Studieren in der Karibik - Trinidad & Tobago

Donnerstag, August 24, 2006

Die Anreise

Pücktlich wie die Bahn oder die Maurer bin ich dann auch so gegen 05:00 Uhr morgens am Frankfurter Flugahafen angekommen. Nun ja blieben mir noch 2:30 Stunden in Deutschland. Ein Glück, dass seit ein paar Tagen wieder Handgepäck in den Flugzeugen erlaubt war... Ich hatte einen netten Flug nach London mit der deutschen Lufthansa und mit ein paar Minuten Verspätung sind wir sicher in London gelandet.

Nachdem ich etwas den Flughafen erkundet hatte (ca. 3 Stunden Aufenthalt bis zum Anschlussflug), wollte ich dann auch endlich mal wissen zu welchem Flugsteig ich denn nun muss, dies wird bei den Flügen mit eher kleineren Fluggesellschaften in London anscheinend nach dem Zufallsprinzip ausgelost, zumindest hatte ich das Gefühl. Lange Rede kurzer Sinn, die Maschine nach Port of Spain hatte insgesamt ca. 3 Stunden Verspätung und ich durfte noch etwas länger den Heathrow-Airport genießen.

Auf dem Flug mit der British West Indies Airline (BWIA) konnte ich dann auch meinen langverdienten Schlaf nachholen! Zudem saß ein netter junger Mann neben mir, der aus Barbados stammt und mir viele erfreuliche Geschichten über das Land und die Leute von Trinindad und Tobago erzählte.

Endlich, so gegen 19:00 Uhr gelandet in Trinidad und Tobago, zwar mit ein paar Stunden Verspätung aber endlich bin ich da. Nun ja, jetzt schnell raus aus dem Flughafen hoffen, dass die auf meine Email-Anfrage auch einen von der UWI geschickt haben um mich abzuholen und dann noch hoffen, dass ich auch ein Zimmer im Studentenwohnheim bekommen habe, was vor meiner Abreise noch nicht fest stand und ich auf meine Email auch nie eine Antwort erhalten habe. Angeblich soll es nicht ganz so einfach sein in Trinidad und Tobago ein Zimmer zu bekommen und alleine soll es auch nicht ganz ungefährlich sein.

Tja, so schnell ging es denn aber auch nicht mit dem "raus aus dem Flughafen", denn beim Zoll bzw. beim Schalter zur Immigration hat mir die nette junge Dame dann mitgeteilt, dass ich ohne Rückflugticket nicht einreisen dürfe. Dies hatte ich mir noch nicht gekauft, da ich noch nicht genau weiß wann ich zurückfliege denn nach dem Semester wollte ich noch Urlaub machen auf T&T nur da stand halt noch nichts fest (Dauer etc.)! Ok, es stand auch in diversen Unterlagen, dass man nicht ohne Rückflug enreisen darf, aber die Informationen hatte ich in der Hektik (3 Woche Vorbereitung + Projekt) nicht wirklich registriert, außerdem ist der Willkommensbrief ja auch erst 1 Woche vor Abflug gekommen, da war der Flug bereits gebucht und ich hatte mir darüber gar keine Gedanken mehr gemacht! Nun ja egal, irgendwie habe ich es dann noch hinbekommen, dass ich "mal eben" über die BWIA einen Rückflug buchen konnte und danach auch einreisen durfte, unter verschärften Bedingungen versteht sich...

Am Flugahfenausgang stand auch keiner mehr von der UWI der mich abholen sollte(nach 3 Stunden Flugverspätung + 1 Stunde Einreiseproblematik), falls da überhaupt mal einer stand. Also wurde ich von einem Taxi-Fahrer in ein Taxi gesetzt und zur UWi gebracht. Hier habe ich dann auch sofort ein Zimmer im Studentenwohnheim bekommen. Da konnte ich mich denn auch gleich aufs Ohr hauen und mich erstmal von allem erholen!

2 Comments:

  • meine Kamera macht ja immer noch sehr gute Bilder :)

    Bussi Maren

    By Anonymous Maren, at 09 September, 2006 12:52  

  • Hola altes Haus!
    Manmanman, das sind ja alles Abenteuergeschichten! Aber ich hoffe, dir geht es bei all dem "Grundausbildungsstress" trotzdem noch gut.
    Ich bin gerade in Paderborn und muss schon sagen: Ohne meine M&Ms ist es hier ganz anders.

    Menno! Du fehlst hier und ich hoffe du lässt es dir zur Entschädigung wirklich richtig gut gehen und versorgst uns weiterhin mit aktuellen Reiseberichten.

    Fühl dich ganz fest gedrückt, tina

    By Anonymous Tina, at 19 September, 2006 11:29  

Kommentar veröffentlichen

<< Home