Studieren in der Karibik - Trinidad & Tobago

Mittwoch, September 20, 2006

Ein Rückblick auf die Registrierung

Juhu, da bin ich wieder. Nachdem ich die Orientierungsphase der Milner Hall überstanden habe fangen auch mittlerweile die Vorlesungen an. Nachdem ich bereits so ein bißchen über die organisatorischen Hürden gesprochen habe möchte ich noch einmal einen Überblick über die Registrierung für meine Vorlesungen geben.

Also mal davon abgesehen, dass ich zwei Wochen von A nach B, C, ..., n gerannt bin und mir nur häppchenweise auf Nachfrage weitergeholfen wurde, habe ich es dann doch irgendwann geschafft und bin endlich meine Studiengbühren losgeworden, dachte schon die wollen das ganze Geld gar nicht haben...

Zu diesem Zeitpunkt habe ich auch einfach mal akzeptiert, dass einer meiner 4 Kurse ein Anfängerkurs aus dem ersten Semester ist "Introduction to Cost and Managerial Accounting" (Einführung in das Rechnungswesen) mit der Hoffnung dass mir das keine Probleme bei meiner Anrechnung in Paderborn bereitet und - vielleicht lerne ich ja wirklich noch was Neues dabei und die sind uns in Deutschland um einiges vorraus...

Hauptsache ich bin endlich aus diesem endlosen Anmeldeprozess heraus. In Paderborn stellt dieser lediglich einen Bruchteil dar, von dem was sich hier abspielt. Der Prozess an der UWI ist folgender:

  • Interessante Kurse aus dem Vorlesungsverzeichnis heraus suchen --> Habe ich ja schon in Deutschland gemacht :-)
  • Für alle Kurse eine Bestätigung von der "Admission" einholen, dass ich diese auch belegen darf --> Hierzu benötigte ich sämtliche Kursbestätigungen von den Vorlesungen die ich in Deutschland gemacht habe (am besten noch mit Kursbeschreibung) ansonsten zählt die Erfahrung nicht, kein Nachweis keine Vorkenntnisse - so einfach ist das. (Konnte ich teilweise schon im Vorfeld aus Deutschland regeln, dies hatte allerdings 2 Monate Bearbeitungszeit in Anspruch genommen - also von mir 1 Tag und den Rest der Bearbeitungszeit die UWI)
  • Die Kurse müssen dann handschriftlich in ein Registrierungsformular (Papierformat) eintragen werden
  • Zum Department "Management" gehen und die einzelnen Kurse von den Dozenten bestätigen lassen (Unterschrift auf dem Registrierungsformular) --> Da ich schon eine Bestätigung von der "Admission" hatte dass ich die Kurse machen darf war dies eine durchaus sinnvolle Aktivität.
  • Zur Fakultät "Social Science" gehen und sich die Kurse bestätigen lassen (Unterschrift auf dem Formular) --> Sinn und Zeck wurde mir nie erläutert, mir wurde doch schon 2 mal bestätigt dass ich den Kurs machen darf, nun ja jetzt halt ein 3. mal...
  • Zu einem "Registration Center" gehen und die Kurse die ich vorher alle auf dem Registrierungsformular gesammelt habe nun online registrieren. --> Man gibt die Daten, welche man vorher auf dem Formular gesammelt hat, in einem Online-System ein und druckt sich dann seine Rechnung über die Studiengebühren für das Semester aus.
  • Die Rechnungsdaten handschriftlich auf ein "Bezahlformular" übertragen.
  • Mit dem Bezahlformular geht man zur Bank auf dem Campus und zahlt seine Studiengebühren, vorzugsweise Bar! --> In TT-Dollar wären das bei mir ca. 5 Kilo Papier gewesen (größte Zahlungsmittel 100 TT-Dollar ca. 12,50€). Das Bezahlormular wird dann abgestempelt (3-fache Ausführung).
  • Das Bezahlformular und die zuvor ausgedruckte Rechnung über die Stuiengebühren wirft man dann bei der "Admission" ein und wartet ein paar Tage bis man dann offiziell eingeschrieben ist. --> Nachdem ich meine Kurse 3-fach bestätigt lassen habe, den weg Computer - Zettel - Computer - Zettel -Zettel gegangen bin wird an dieser Stelle dann nochmal der Onlineeintrag mit dem Papierkram abgeglichen, ob ich denn auch alles richtig gemacht habe...
  • Achso nicht zu vergessen, dass man auch zum Arzt gehen muss ohne den Arztbesuch geht natürlich gar nichts. Aber das habe ich ja schon einmal ausführlich beschrieben.

Wenn ich mir das noch einmal Rückblickend betrachte sind dass schon einige Schritte, die man lieber nicht hinterfragen sollte das bereitet nur Kopfschmerzen... Nun ja interessant wirds dann aber wenn man nicht der Einzige bei den einzelnen Stationen ist (Wartezeiten bis zu 1 Stunde oder auch mehr) und alles nicht so rund läuft wie man sich das vorstellt. Wer hierzu Detailinformationen haben möchte, was so alles passieren kann wenns nicht rund läuft kann sich vertrauensvoll an mich wenden, ich habe da so meine Erfahrungen gemacht ;-)

Heute habe ich denn meine Registrierung auch komplett abgeschlossen, nachdem ich noch einmal einen Kurs tauschen wollte (hierzu später mehr) musste ich eine Änderung der Registrierung vornehmen, die nicht wirklich unkomplizierter ist und ca. 1 Woche in Anspruch genommen hat - ich wiederhole um einen Kurs zu tauschen.

So viel erstmal dazu, achso neben dem ganzen Stress habe ich hier auch ein paar amüsante Momente (dazu auch an anderer Stelle mehr), die bisher beschriebenen Erfahrungen sind derzeit die Erfahrungen welche mich derzeit am stärksten prägen...

3 Comments:

  • Moin Menno,

    das schreit ja geradezu nach Prozessoptimierung!

    Kannst den Trinis ja mal deine Beratung schmackhaft machen!

    Viele Grüße nach T&T,

    Chris

    By Anonymous Anonym, at 21 September, 2006 04:53  

  • Hi Chris,

    ja darüber habe ich auch schon nachgedacht, aber:

    1. Hat mein Winfo-Dozent diese Woche in der Vorlesung gesagt, dass die bereits ein Process-Reengineering für den Prozess angestoßen haben.

    2. Habe ich dafür keine Zeit, da meine Vorlesungen und der ganze organisatorische Kram mich vollkommen bisher in Anspruch nehmen.

    3. Ich habe keine Arbeitserlaubnis und für umme rühre ich doch keine Finger ;-)

    Darum wirds wohl nicht mit der Prozessoptimierung...

    Schöne Grüße zurück nach PB,

    Menno

    By Blogger Studieren in der Karibik - Trinidad & Tobago, at 21 September, 2006 12:28  

  • Hola mal wieder,

    da kann ich Chris nur zustimmen. Ich denke, wir sollten mal ein CC-Prozessoptimierungstraining anstoßen und praktische Erfahrungen im Ausland sammeln...:-) Ein Strategisches auf T&T hätte ja auch was...

    Liebe Grüße aus dem neuen JADE House, tina

    By Anonymous Anonym, at 26 September, 2006 05:58  

Kommentar veröffentlichen

<< Home